LOGIN-DATEN VERGESSEN?
Was ist? Was wird? Was nun?
Jeden Sonntag um 5 nach 12 verlängern Matthias Burchardt und Sven Böttcher virtuell euren Frühstückstisch.

B&Besuch - Sven Böttcher im Gespräch mit Dr. Felix Schielein
Premiere DO um 20:30 Uhr

B&Besuch
Im Gespräch mit Sven Böttcher

Sven Böttcher im Gespräch "Menschen behandeln, nicht Krankheiten." - Sven Böttcher im Gespräch mit Dr. Felix Schielein (Biomedizin)

bbtalk-relative_eraser2

Schöne neue Welt

Aus dem Vorwort von Matthias Burchardt : Ich möchte aus diesem Alptraum erwachen, möchte meiner kleinen Tochter einen Kuss auf das duftende Haar legen und das Pendel der alten Wanduhr anstoßen, meinen Fuß zu einem Tango von Astor Piazolla vor die Tür setzen, dem Postboten zuwinken, während die Blüten des Quittenbaumes in den Frühlingshimmel leuchten und ein Windhauch das Kleid meiner Frau bauscht. Am Kiosk lachen die Schüler, die Alten tratschen im Café. Der Bürgermeister fährt mit dem Daimler zum Rathaus. Kirchenglocken läuten auch am Montag und der Weg zur Arbeit ist ein Gang der Freude. Im Restaurant liegt das Besteck auf der feinen Tischwäsche, an den Gläsern sammelt sich Tau und im Wein funkelt ein übermütiger Sonnenstrahl. Wir prosten uns zu, der Wirt macht einen Scherz, auf der Straße kläfft ein Hund, alle sind ausgelassen und sprechen über das herrliche Wetter. Die Frau am Nebentisch niest, wir lachen und rufen »Gesundheit!«

Wer, wenn nicht Bill ? - Wir !

Die „alte Normalität“ ist Geschichte und kehrt nicht zurück. Wie aber wird die „neue“ aussehen? Wer gestaltet die neue Welt? Wer, wenn nicht Bill, könnte das schon? Die Sache hat allerdings ein paar Haken. Und so sind wir bereits mitten im Endspiel um unsere Zukunft, zwischen Sterblichen und Unsterblichen, zwischen „Team Bill“ und „Team Mensch“.
Dabei geht es nicht um Viren, sondern um alles.

bbtalk-penscup250

Zahlen, bitte !(#1)

Sven Böttcher befragt Tom Lausen. 600.000 tote Geimpfte zu Weihnachten? Stimmt das? Autor Sven Böttcher („Wer, wenn nicht Bill?“) verbreitet kategorisch keine Fake News, sondern sichert seine Recherchen grundsätzlich ab – und wenn es um Zahlen geht, dann gleich beim #Divigate-Analysten Tom Lausen. Dessen Korrektur hat es allerdings in sich …

BBTalk - Zahlen bitte
Atemwege Cover

Atemwege

Der Zyklus »Atemwege« von Matthias Burchardt entstand im Laufe des Jahres 2020 und reflektiert die virale Zeitenwende mit den Mitteln der Poesie. Die Künstlerin Patricia de Mayo hat den Texten Leben eingehaucht und sie in diesem Video in kongenialer Weise inszeniert.

bbtalk-maus

B&B BLOG

Der entscheidende Zug

Der entscheidende Zug

28 November 2021 Von Sven Böttcher in Plankenpost
Weltweihnachtskrise

Wege aus der Weltweihnachtskrise

20 November 2021 Von Sven Böttcher in Plankenpost
Tyrannei ohne Führerschein

Tyrannei ohne Führerschein

15 November 2021 Von bbtalk in Plankenpost

Burchardt & Böttcher

BBTalk - wir müssen reden

BBTalk - wir müssen reden oder B&B #1-268: Wir müssen reden, B&1: im Gespräch, vielleicht auch noch B&0 und BBlog … vernünftigerweise hätten wir unsere Startseite also einfach B&B nennen können, aber da die Welt nicht aus Marzipan ist und Sonderzeichen wie „&“ als Extrabratwurst im Netz nicht erlaubt, heißt BBtalk eben BBtalk. (Der Untertitel „Wir müssen reden“, Motto und Leitmotiv der hier versammelten Gespräche und Texte, war uns zusammengeschrieben als Adresse zu kompliziert, weil wir uns bei wirmuessenreden zu oft vertippen und von uns auf andere schließen).

Inhaltlich stimmt´s aber, BB sowieso, und „talk“ betrachten wir gern als längst in die deutsche Sprachfamilie aufgenommenen Begriff. Vermutlich muss sogar bei Erwähnung einer „Talkshow“ kaum mehr jemand seinen Bablfisch befragen, was das bedeuten könnte.

BBTalk - Wöchentliche Themen im Gespräch

BBtalk bedeutet aber nicht, im Gegensatz zur Mainstream-Show, dass hier gut dressierte Leute auswendig gelernte Sprachhülsen abfeuern und dabei beim vorher abgesprochenen Thema bleiben. Unser Thema ist, jeden Sonntag um 12, das Jetzt, vorgegeben durch das, was Mainstream und Nebenströme aktuell für relevant halten oder eben relevant verschweigen – darüber aber steht immer das Hauptthema: Wie wollen wir, Menschen, zusammen leben? Jetzt, gleich und übermorgen. Also: Wo darf´s denn hingehen?

Denn das ist nicht so ganz egal, auch wenn es im aufgeregten Clickbait-Dauerfeuer und im Durcheinanderrennen und -flüchten förmlich untergeht. Was machen wir eigentlich gerade? Und ist es richtig? Oder könnte es auch totaler Unsinn sein? Und ginge das dann auch … anders?

Wer oder was steht im Mittelpunkt ?

Im Mittelpunkt steht immer die Frage: Nützt es? Wem? Dem Menschen? Einem oder vielen? Oder nützt es nur irgendwelchen Maschinen, vom Geldautomaten bis zu gutaussehenden KI? Können wir darüber bitte mal reden? Nein, wir müssen sogar, und deshalb ist dieser freundlich-kategorische Untertitel durchaus richtig zu verstehen, als Absage an alle, die meinen, es dürfe „nichts hinterfragt werden“ (General Wiener (oder so)) oder „Demokratie“ bedeute, „zu gehorchen“ (Admiral Klatschmann (oder so)). Das sollte so nicht stehenbleiben, stattdessen. Wir müssen reden.

Aufklärung statt Inquisition

Es stehe also neben einem gediegenen Maß an Gelassenheit und Espirit auf unserer nicht vorhandenen Fahne: Aufklärung statt Inquisition, Austausch statt Maulkorb, Benutzen des eigenen Verstandes statt Kadavergehorsam, Philosophie (immer mit dem Blick auf den Menschen) sowie Humor im Wissen, dass wir nichts wissen (und nicht mal das wissen wir genau).
Anerkennen der eigenen Begrenztheit und des Irrenkönnens, selbstbewusstes Infragestellen der eigenen Position, der Versuch, die eigenen Überzeugungen nicht dauernd bestätigt zu bekommen, sondern zu falsifizieren (das könnte tatsächlich was mit Wissenschaft zu tun haben!) sowie strikte Neugierde auf die Position des anderen.

Unsere Leitlinien

Mögen diese Leitlinien alles verbinden, was unter BBtalk gesprochen, gehört, vorgetragen und verbloggt, verbunden mit dem hoffentlich gemeinsame Wunsch, allwöchentlich ein paar eigene Denk- und Fühlpositionen überdenken und überfühlen zu dürfen.

Wir danken Euch allen !
Herzlichst, Sven und Matthias
OBEN